Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Produktfoto zu Bauerngans, 4-5kg

Bauerngans, 4-5kg

frisch eingefroren
Stück
Lieferoptionen:
#681
ca. 130,41 € / Stück
28,95 € / kg
7% MwSt
Richtpreis, Dieser Artikel wird genau eingewogen.

Info

Nachdem die Gänse bei uns frisch geschlachtet angeliefert wurde, wurde sie von uns direkt eingefroren. Somit erhalten Sie trotz Tiefkühlung ein frisches Produkt.

Wir nehmen die Gänse kurz bevor wir Ihre Bestellung richten, aus dem Tiefkühler. Sie kommen daher angetaut bei Ihnen an und sollten nicht wieder eingefroren werden.

Zu Weihnachten 2023 können wir Ihnen dann auch frische Gänse anbieten! Rezept-Tipp: Weihnachtsgans mit selbstgemachter Füllung Für die Füllung: 3 Zwiebeln, 2 Äpfel, 2 trockene Weck oder Toastbrot, 200g gegarte Maronen, 1 EL Öl, 2 Eier, klein gehackte Petersilie, die Innereien, Salz, Pfeffer, 1 EL getrockneter Majoran, Außerdem: 1 große Zwiebel, 2 Karotten, ¼ Sellerieknolle Die Zwiebeln schälen und würfeln, die Äpfel in dünne Spalten schneiden. Brot in grobe W ürfel schneiden. Die Innereien (Herz und Leber) in kleine Stücke schneiden. In etwas Öl zuerst die Zwiebelwürfel und die Innereien sanft anbraten. Die Äpfel dazugeben und kurz mit anschwitzen. Den Pfanneninhalt in eine Schüssel umfüllen und auskühlen lassen. Die restlichen Zutaten der Füllung hinzu geben und alles zu einer geschmeidigen Füllung vermengen. Wenn zu trocken, etwas kalte Milch oder Portwein hinzu geben. Den Backofen auf etwa 175 - 180 ° C vorheizen. Die Gans gründlich waschen und trocken tupfen.Innen etwas salzen, den oberen Schlund der Gans mit Zahnstocher feststecken, oder mit Baumwollfaden zunähen. Die Füllung in den Gänsebauch einfüllen. Anschließend die gefüllte Gans mit einem Baumwollfaden an der Öffnung gut zunähen. Die Gans nun auch an der Außenseite mit Salz und etwas Pfeffer einreiben. Die Flügel und Keulen der Gans so mit einem Baumwollfaden festbinden, damit sie beim späteren Braten nicht abstehen (parieren). Abschließend die Gans an mehreren Stellen mit einem spitzen Schaschlikspieß an der Haut einstechen, damit das Fett besser abtropfen kann. Die so vorbereitete Gans in eine große Bratform, mit der Brustseite nach unten einlegen, auf den Boden der Form etwa 400 ml Wasser einfüllen. Zunächst gut 1 Std braten lassen, zwischendurch mit der Bratenflüssigkeit übergießen. Danach die Gans umdrehen. Eine in Streifen geschnittene Zwiebel, zerkleinerte Karotten und Sellerie rings um die Gans auf den Boden der Form legen. Nach Bedarf nochmals etwas Wasser nachfüllen und weitere 60 Minuten auf die gleiche Weise weiter braten. Zwischendurch das sich absondernde Fett abschöpfen und aufbewahren. Eignet sich als Gänseschmalz für Gemüse, herzhafte Eintöpfe oder Brotbelag. Mit einem Spieß an der Beugung der Gänseschenkel den Gargrad überprüfen. Kommt keine rote oder rosa Flüssigkeit aus der Gans, ist sie auch innen durchgegart. In einer Tasse Salzwasser mit Honig verrühren. Die gefüllte Gans aus dem Backofen nehmen. Den Bratenfond samt dem Gemüse aus der Fettpfanne, in einen Topf umleeren. Den Gitterrost vom Backofen im unteren Drittel des Backofens einschieben, darunter das Backofenblech mit etwas Wasser eingefült einschieben. Die Gans ringsum mit dem Honig- Salzwasser einpinseln. Auf den Rost legen und je nach gewünschter Bräune und Knusprigkeit bei etwa 200 ° C, noch weitere 30 - 50 Minuten knusprig braten, dabei die Gans mehrmals mit dem Honiggemisch bestreichen und einmal umdrehen, dabei immer gut im Auge behalten. Zuletzt die Temperatur auf 225 ° C erhöher aufdrehen und die Gans auf jeder Seite nochmals je 15 - 20 Minuten auf jeder Seite knusprig braun backen. Für die Soße den Bratenfond durch ein Sieb drücken, oder mit dem Stabmixer, samt Gemüseeinlage pürieren. Anschließend kurz ins Kühle stellen und das Fett nochmals abschöpfen. Die Soße mit etwas Wasser verdünnen, oder bei zu viel Flüssigkeit, diese eventuell etwas einkochen lassen. Nach Geschmack zusätzlich mit einem trockenen Rotwein, Salz und Pfeffer kräftig würzen und mit etwas angerührter Speisestärke andicken.
InhaltStück

Herkunft